Seite wählen

 

Fernwärme jetzt - Klima schützen

Mit der Abwärme der Kehrichtverbrennungsanlage in Hinwil (KEZO) wäre es möglich, die Stadt Wetzikon vollständig mit Wärme zu versorgen. Mit der Nutzung der Fernwärme wollen wir dazu beitragen, die Ziele der Energiestrategie 2050 auch in Wetzikon zu erreichen. Zudem ist Fernwärme günstiger als jede andere Energiequelle und die Technologie mit den geringsten CO2 – Vermeidungskosten.

An der Abstimmung im November 2020 sagten 86% der Wetziker JA zur Nutzung der Fernwärme.

Wetzikon soll die lokal produzierte Energie von der KEZO und der ARA jetzt nutzen. Unsere Steuergelder werden dafür in Wetzikon und der Region eingesetzt und verschwinden nicht ins Ausland.

Die Förderung der Solarenergie und von Wärmepumpen sind absolut notwendig, damit die Energieziele erreicht und das Klima geschützt werden kann.

Das revidierte kantonale Energiegesetz wurde in der Abstimmung von der Wetziker Bevölkerung mit fast 60% gutgeheissen. – Die Wetziker wollen, dass das Klima geschützt wird.

 

Bezahlbare Kitas - Begegnungsräume für alle

Familienergänzende Kinderbetreuung ist ein zentraler Pfeiler der Vereinbarkeit von Beruf und Familie und heute auch ein wichtiger Standortfaktor bei der Wahl des Wohnorts für junge Familien.

Wir setzen uns für bezahlbare Kitaplätze in Wetzikon für alle ein. Es sollen nicht nur gut verdienende Familien, sondern auch mittelständische und Eltern mit knappem Budget einen Kitaplatz für ihr Kind finanzieren können.

Öffentliche Plätze und Räume, aber auch beschattete Sitzgelegenheiten fehlen in Wetzikon fast ganz. Wir setzen uns dafür ein, dass die Stadt Flächen für die Begegnung und den ungezwungenen Aufenthalt schafft bzw. freihält. Sie soll private Initiativen verstärkt unterstützen sowie niederschwellige Beratungsangebote entwickeln und fördern.

Günstige Mieten – Altersgerecht Wohnen

Es fehlen in Wetzikon zunehmend bezahlbare Wohnungen: für Ältere und Junge, für grosse Familien und für durchmischtes Wohnen.

Wir setzen uns dafür ein, dass die Stadt den gemeinnützigen Wohnbau nicht nur fördert, sondern auch selber aktiv wird.

Gerade in städtischen und stark wachsenden Gemeinden wie Wetzikon stellt neu erstellter Wohnraum insbesondere für Familien mit Kindern und für Bevölkerungsgruppen mit tieferen Einkommen schon heute eine hohe finanzielle Belastung dar. Auch für viele ältere Personen besteht ein Mangel an bezahlbaren Wohnungen.

Die Stadt Wetzikon rechnet bis 2036 mit einer Zunahme um bis zu 25% der Bevölkerung, d.h. 6’000 zusätzliche Einwohnerinnen und Einwohner. Dieses Wachstum verlangt nicht nur die sinnvolle Nutzung von Möglichkeiten zur Verdichtung, es bedingt auch die Schaffung von neuen, der Nachhaltigkeit verpflichteten Wohnsiedlungen.

Wir engagieren uns für einen Pflichtanteil an preisgünstigen Wohnungen – damit ein moderater, sozial- und umweltverträglicher Siedlungsausbau in Wetzikon möglich wird.

Viele Menschen möchten im Alter in den eigenen vier Wänden leben. Dafür braucht es zusätzliche Unterstützungsangebote in der Gemeinde. Zudem besteht zunehmend grosser Bedarf an Wohngemeinschaften für ältere Menschen, die gemeinsam mit anderen Senioren zusammenleben können. Die gegenseitige Unterstützung und das Knüpfen von sozialen Kontakten innerhalb dieser Gemeinschaften sind dabei zentral.

Ebenso möchten wir in Wetzikon das Leben in Mehrgenerationenhäusern fördern, in welchen Personen verschiedener Generationen zusammenleben. Dadurch erhalten die Senioren beispielsweise Unterstützung von jüngeren Menschen, während sie selbst ihre Hilfe zum Beispiel für die Betreuung der Kinder oder ähnliche Aufgaben anbieten.

 

Vielfalt statt Asphalt – Grünräume schaffen

In Wetzikon werden immer mehr Häuser und Strassen gebaut. Wetzikon wird je länger je mehr zubetoniert. Die Grünflächen in der Stadt verschwinden nach und nach. Die Artenvielfalt nimmt stark ab. Die Biodiversität ist gefährdet!

Wetzikon entwickelt sich zum urbanen Siedlungsgebiet zwischen Ambitzgi- und Robenhauserried. Diesen beiden einmaligen und geschützten Moorlandschaften haben wir Sorge zu tragen. Neue städtische Grünräume müssen diese ergänzen und vernetzen.

Wetzikon soll mehr innerstädtische Grünflächen mit Parkanlagen und Bäumen erhalten.

Grünräume steigern das Wohlbefinden und die Lebensqualität der Menschen.
Wir brauchen in Wetzikon mehr Grünflächen und mehr Artenvielfalt statt Asphalt.